Fallberichte zur Misteltherapie beim Neuroblastom

Fall 1: Unterstützende Misteltherapie bei metastasiertem Neuroblastom

Fall 1

Unterstützende Misteltherapie bei einer Patientin mit metastasiertem Neuroblastom

Kaestner J et al. 2019 [267]

Eine 18-jährige Patientin mit metastasiertem niedrig-differenziertem Neuroblastom bei ausgeprägter Schmerzsymptomatik sprach unzureichend und mit schlechter Verträglichkeit auf eine onkologische Behandlung an.

Nach Absetzen der Chemotherapie und Weiterführung einer Therapie mit Bisphosphonaten wurde sie zusätzlich mit subkutan verabreichten Mistelextrakten behandelt. Die Tumorherde waren 15 Monate nach Beginn der zusätzlichen Misteltherapie nachweislich (MRT) größenkonstant. 20 Monate nach Beginn der Misteltherapie zeigte das MRT ein erneutes Wachstum der Knochenmetastasen – die Patientin selbst klagte jedoch weder über Schmerzen noch über eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes.

 

Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2020/AB

Go to Heaven