Auswirkungen der Misteltherapie auf die Lebensqualität

Eine Misteltherapie trägt dazu bei, die Gesundungskräfte zu wecken und zu unterstützen – die Krankheit erscheint nicht mehr unüberwindlich, das Leben hat wieder Zukunft. Viele klinische Studien haben gezeigt, dass sich unter einer Misteltherapie die Lebensqualität spürbar verbessert: 

  • Der Appetit kehrt zurück. 
  • Das Gewicht steigt – der Körper gewinnt an Kraft. 
  • Der Schlaf bessert sich. 
  • Die Infektanfälligkeit legt sich. 
  • Das bei Krebs häufig vorkommende Kältegefühl mit Frösteln und Frieren hört auf. 
  • Schmerzen lassen nach. 
  • Die Leistungsfähigkeit nimmt zu. 
  • Die Stimmung hellt sich auf, Depressionen legen sich. 
  • Die emotionale Stabilität wächst. 
  • Die Angst vor der Krankheit, die vor allem in der Anfangsphase häufig Denken und Handeln dominiert, lässt nach. 
  • Es fällt leichter, Abstand zu gewinnen zu dem Damoklesschwert "Krebs" und sich wieder stärker auf das zu konzentrieren, was das Leben ausmacht. 
  • Sie tun selbst etwas für sich und sind nicht mehr nur Objekt der therapeutischen Maßnahmen. 
  • Sie sind wieder eher in der Lage, Entscheidungen zu fällen und in Ihrem Leben Prioritäten zu setzen. Die Krankheit beherrscht nicht mehr Ihr ganzes Leben. 
  • Sie kommen wieder mehr zu sich und dem, was Sie und Ihren Lebensweg ausmacht. 

Eine ausführliche Darstellung zur Studienlage in Bezug auf die Lebensqualität finden Sie bei den wissenschaftlichen Informationen

 

Letzte Aktualisierung: 3. September 2019/AB

Go to Heaven